Nylons, Strapse und Erotik

Es gibt nichts Verführerisches als spinnwebzarte Nylons. Zarte Nylons, die seit ihrer Erfindung vor 70 Jahren kühne Träume von Schönheit und Leidenschaft, Fortschritt und Wohlstand wecken. Sie sind hauchdünn, luxuriös, erotisch. Die meisten Männer stehen darauf, finden sie anziehend, ungeheuer sexy und super-weiblich. Die Frauen von heute, die sich zwischen Wickeltisch, Supermarkt und Computer bewegen, finden sie eher unpraktisch. Alle Welt redet heute von Retro, warum sollte sie nicht in spitzen Schuhen und an glatt rasierten Beinen Strümpfe aus den 50er Jahren tragen?

26 Kommentare zu „Nylons, Strapse und Erotik

  1. Bonjour jolie DAME

    Cette année sera différente avec la propagation de ce virus qui nous sépare de nos enfants , petits enfants et amis ( IES )
    Et pour tous ceux qui sont touchés par cette maladie
    Ceux qui ont un proche à l hôpital
    ceux qui en ont perdu un membre de la famille ou un ami
    Toutes les personnes qui ne pourront être auprès de leurs enfants qui seront au chevet des malades et autres
    Je vous souhaite, à toi , à vous et à vos proches, de passer une belle semaine , bonne journée
    En attendant des jours meilleurs

    Bisous Bernard

    Gefällt 1 Person

  2. Bonjour Mon AMIE LULU

    J’ai un cœur, tout tendre qui bat
    Un petit cœur qui pourtant est grand comme ça
    Il y a toujours une place pour une personne

    Mon petit cœur est peux-t être fragile
    Il m’a dis un jour
    Que tu as réussi à trouver le mot de passe pour venir sur mon blog

    Que ce code n’était pas très compliqué
    Il est fait d’amour et d’amitié , de tendresse et de douceur
    Ce n’est pas parce que on ne se voit pas ,que cela n’existe pas

    Mon petit cœur te souhaite une bonne journée en ce Vendredi
    Un bon week-end
    Prends soin de toi, Bisous Bernard

    Gefällt 1 Person

  3. deutsche frauen sind sehr zurückhaltend bei solch erotischer alltagskleidung. zumindest erlebte ich es so. okay, als deutscher mann bin ich freilich genauso bockig… nach dem motto: wer mich nimmt, wie ich bin, der kann mich mal!
    im letzten jahr war ich 2x in polen unterwegs und war erstaunt, wie viele frauen, die sich was aus ihrem äußeren machen, mit relativ gewöhnlichen oder gar hässlichen männern durch die straßen flanierten. die welt ist schon seltsam…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s